Lic.phil. André Dietziker Fachpsychologe für Psychotherapie FSP Eidg. anerkannter Psychotherapeut
Elternbildung
Zugerstrasse 56f, CH-6330 Cham Tel. 041 780 93 39               dietziker@zug-psy.ch
Resilienz: Stark ins Leben Was hilft Kindern, belastende Situationen erfolgreich zu meistern und unbeschadet zu überstehen? Widerstandskraft ist nicht einfach angeboren. Resiliente Kinder entwickeln eine gute Selbstwahr- nehmung und vermögen ihre Gefühle zu regulieren. Eltern können den Prozess zu innerer Stärke konkret fördern. Sie sind der sichere emotionale Hafen, das Modell für soziale Kompetenz und das Vorbild für eine optimistische Grundhaltung. Das Kind braucht aber nicht nur Liebe und Wertschätz- ung sondern auch Herausforderungen, an denen es wachsen kann. Erfolgserlebnisse stärken das Selbstvertrauen und die Problemlösekompetenz.
Humor und Gelassenheit in der Erziehung Ein vergnüglicher Workshop, in dem wir über unsere alltäglichen Nöte als Erziehende nachdenken. Wir werden entdecken, wie fehlende Gelassenheit und hohe Erwartungen uns die Lockerheit rauben, ohne die Humor gar nicht aufkommen kann. Es fühlt sich leichter an, wenn es gelingt, eigene blockie- rende Vorstellungen mit Humor und Heiterkeit zu überbrücken. Für all jene, denen das Lachen langsam zu vergehen droht! Nächste Termine: 29. Oktober 2020, EffZett Elternbildung Zug 12. November 2020, St.Gallen 10. November 2021, KidCare Weinfelden Verschiedene Artikel und Reaktionen zum Kurs
Eltern und Grosseltern: Tanz der Generationen Wie die Generationen sich in der Erziehung ergänzen können Eltern und Grosseltern haben das gleiche Ziel: Zufriedene und lebenstüchtige Kinder. Erziehungsmethoden, Haltungen und Werte wandeln sich aber laufend. Früher war nicht alles schlechter – heute ist nicht alles besser, aber anders. In diesem Spannungsfeld gerät auch die Generationenbeziehung unter Druck. Dieser Kurs soll die unterschiedlichen Positionen klären und Chancen für beide Seiten aufzeigen. “Oma hat keinen Bock mehr” : Artikel in der Sonntagszeitung 31. Januar 2016 Nächster Termin: 23. November 2020, FFS Schwyz
Methoden
Person
Angebot
Thema
Kontakt
Artikel
Durch sichere Bindung selbstsicher werden Stressabbau und emotionale Verlässlichkeit der Eltern sind die Basis für die Entwicklung zu starken Persönlichkeiten Früher nannte man es Urvertrauen, heute spricht man von der sicheren Bindung eines Menschen. In den ersten Lebensjahren baut das Kind ein Bindungsmuster auf, das seine Beziehungen ein Leben lang beeinflusst. Am Anfang steht eine verlässliche Beziehung zu den wichtigsten Bezugspersonen. Der Umgang mit Stress ist dabei für Eltern und Kind sehr zentral. Die sichere emotionale Basis hat entscheidenden Einfluss auf eine gesunde Entwicklung, das Selbstvertrauen und das Lernverhalten. Anhand von Filmbeispielen erhalten sie Grundlagenwissen zum Bindungsthema. Wir veranschaulichen an Alltagssituationen die Folgerungen für unser Elternver- halten. Sie lernen Möglichkeiten kennen, eigenen Stress zu regulieren. Nächster Termin: 11. Januar und 8. Februar 2021, FFS Schwyz
Pubertärer Blues oder Depression? Pubertät, die wilden Jahre der Gefühle. Emotionen sind besonders intensiv, himmelhoch aber auch zu tiefst betrübt. Als Eltern sind wir herausgefordert, oft auch ausgeschlossen. Dies macht Sorgen angesichts der Tatsache, dass bis zu einem Fünftel der Jugendlichen eine Depression durchläuft. Wie kann man normale hormonelle Wirren von wirklicher Krankheit unterscheiden? Wie kommt man an Jugendliche heran, die sich emotional verschanzt haben? Eine gemeinsame Annäherung an den Zwiespalt zwischen «Halt mich fest» und «Lass mich los». Nächster Termin: offen
Umgang mit Stress und Leistungsdruck Die Leistungserwartung der Gesellschaft hat inzwischen auch Kinder und Jugendliche erfasst. Erfolgsdruck und Misserfolgsangst sind aber schlechte Rat- geber für Lernfortschritte. Stress blockiert die natürliche Neugier und den Entdeckergeist. Wie können wir Schulkinder und Jugendliche in diesem Umfeld begleiten und ihren Stress abbauen? Wie können wir unsere eigenen Versagensängste als Eltern bändigen? Ein Kurs der Mut macht, die eigene Wahrnehmung wieder ernster zu nehmen. Nächster Termin: offen
Kinder stärken durch Feinfühligkeit Das Kind braucht einen sicheren emotionalen Hafen, aus dem heraus es die Welt erobert. Wenn es gelingt, die basalen Bedürfnisse unseres Säug- lings oder Kleinkindes möglichst gut zu enträtseln und zeitnah zu reagieren, legen wir die Basis für ein selbstbestimmtes und erfolgreiches Leben. Durch unser feinühliges Handeln lernt das Kind seinen Stress immer besser selbst zu regulieren. Eine Einführung in bindungsorientiertes Handeln mit Filmbeispielen. Nächster Termin: offen
Pubertät: Halt mich fest und lass mich los! Vom Dilemma erwachsen werden zu müssen Jugendliche sollen heute nicht nur überall dabei, sondern auch jederzeit erreichbar sein. Wer sich den aktuellen Trends und den sozialen Medien verschliesst, wird schnell zum Aussenseiter. Die persönliche Bedeutung misst sich an der Anzahl Likes. Vorbilder drängen sich über Youtube-Kanäle in den Focus und schaffen unrealistische Ziele. Der Erwartungsdruck von Schule, Ausbildungsbetrieb, Eltern und Gesellschaft bedrängt den Glauben an sich selbst und unterwandert die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Reizüberflutung wird zum Stressor in einer Entwicklungsphase, wo die Jugend- lichen schon genügend beschäftigt sind mit ihren eigenen Veränderungen. Das Leben der Erwachsenen hat wenig Attraktivität. Manch einer gerät darum in eine eigentliche Adoleszenkrise: Will ich überhaupt erwachsen werden? Der Vortrag widmet sich der Frage, wie wir Jugendliche durch dieses Dilemma begleiten können. Nächster Termin: offen Artikel zum Kurs in der Schwyzer Wochen-Zeitung
Nächster Termin: 7. November 2020 Elternbildungstag Baden 14. November 2020, Elernbildungstag Luzern (abgesagt)